Time For Time

TIME FOR TIME – ZEIT FÜR ZEIT

Lyrics: Sam Samba / Marion Matter, Musik: Sam Samba / Samuel Jersak

„Zeit für die Zeit haben“… Alle meine Freunde und Bekannte werden bei diesem Titel müde schmunzeln, weil Zeit – das haben wir nie…

Sicherlich liegt es an der Lebensmitte, dass man nun eine lange Zeitspanne zurückdenken kann, man fängt an zu rechnen, 20 oder 30 Jahre zurück, das ist eine lange Zeit, irgendwie aber dann doch nicht… Man zieht ein Fazit, einiges würde man sicherlich sehr gerne ändern, anderes eben auch nicht. Vieles vermisst man, vieles möchte man auf gar keinen Fall nochmal durchleben. Doch was lernen wir für die vor uns liegenden Jahre?

Ich merke, dass ich in vielem leider nicht klüger geworden bin, doch eines macht sicherlich gerade den Unterschied – ich lebe den Moment viel stärker und freue mich viel intensiver an den ganz normalen Dingen des Lebens wie das Zwitschern der Vögel, das Lachen meiner Kinder, die Freude über mein Auto wenn ich einsteige, der Blick in den Garten, das Zusammensein mit guten Freunden, dass ich den Alltag ganz normal leben kann. Ich verstehe viel besser, dass in vielem der „Weg das Ziel“ ist und dass ich auf diesem dankbar tausende himmlische Geschenke Tag für Tag auspacken darf.

„Time ForTime“ soll entschleunigen und das Bewusstsein für den Moment wecken, egal in welchem Lebenstempo wir unterwegs sind…

ÜBERSETZUNG „TIME FOR TIME
ZEIT FÜR ZEIT

Übersetzung: Marisa Lösch, marisa.loesch@sprachknoten.de

Strophe 1:
Sekunden, Stunden und Jahre ziehen vorbei,
manchmal vertraut, manchmal wie Fremde.
Wir eilen weiter, liegen nachts hellwach,
jagen nach Größerem, suchen nach Besserem.

Refrain:
Wir alle hoffen, zu finden, wonach wir suchen.
Lasst uns vor allem Zeit für Zeit finden.
Und wenn wir gefunden haben, wonach wir suchen,
lasst uns vor allem etwas Zeit für Zeit haben.

Strophe 2:
Wir verbringen Jahrzehnte in den Gezeiten des Lebens.
Wellen der Gefühle, Wellen der Erschöpfung.
Wir gehen, ständig wechselnd, durch Höhen und Tiefen.
Sehnen uns nach Größerem, verlangen nach Besserem.

Refrain:
Wir alle hoffen, zu finden, wonach wir suchen.
Lasst uns vor allem Zeit für Zeit finden.
Und wenn wir gefunden haben, wonach wir suchen,
lasst uns vor allem etwas Zeit für Zeit haben.

Bridge:
Was wäre, wenn wir uns Zeit für Zeit nähmen?
Einfach nur, um das Leben zu spüren?
Was wäre, wenn wir uns Zeit für Zeit nähmen?
Würden wir nicht vielleicht etwas mehr vom Leben schmecken?

Refrain:
Wir alle hoffen, zu finden, wonach wir suchen.
Lasst uns vor allem Zeit für Zeit finden.
Und wenn wir gefunden haben, wonach wir suchen,
lasst uns vor allem etwas Zeit für Zeit haben.

TIME FOR TIME

Vers 1:
Seconds, hours, years are passing by.
Sometimes familiar, sometimes like strangers.
We keep rushing, wide awake at night.
Aiming for greater, aiming for better.

Chorus:
We all hope to find what we are looking for.
Above all, let’s find some time for time.
And if we have found what we’ve been looking for,
above all, let’s have some time for time.

Vers 2:
We spend decades on the tide of life.
Waves of emotions, waves of exhaustion.
Turning the pages so fast from lows to highs,
longing for greater, longing for better.

Chorus:
We all hope to find what we are looking for.
Above all, let’s find some time for time.
And if we have found what we’ve been looking for,
above all, let’s have some time for time.

Bridge:
What if we make time for time for the sake of feeling life?
What if we take time for time?
Wouldn’t we taste a little more of life?

Chorus:
We all hope to find what we are looking for.
Above all, let’s find some time for time.
And if we have found what we’ve been looking for,
above all, let’s have some time for time.